Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Ausgabe vom 27. Mai 2020
Sehr geehrte Geschäftspartner,

es zeigt von großem Einsatz, wie die Firmen des Bahnsektors mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Eisenbahnverkehr seit Wochen am Laufen halten - und auch alles dafür tun, um den Sektor für die Zukunft fit zu machen.

Und dabei ist es egal, ob sie ihre Arbeiten in den Stellwerken, Zügen, Werkstätten und an der Strecke erledigen oder weiter im Büro und von zu Hause aus. 

In diesem Newsletter stellen wir Ihnen vier Projekte vor. Sie stehen exemplarisch für diese Arbeiten, die einerseits für den täglichen Betrieb notwendig sind und andererseits richtungsweisend sind für neue Zug-, Strecken- und Instandhaltungsinnovationen.

Viele Grüße Ihre DB Systemtechnik

www.db-systemtechnik.de

Die Themen dieses Newsletters:
  1. Kalibrierung von Servicegeräten (Punktförmige Zugbeeinflussung)
  2. Tests im Schweizer Ceneri-Basistunnel
  3. ICE 4 Geschwindigkeitserhöhung auf 265 km/h
  4. Instandhaltungsoptimierung eines chinesischen Triebzuges

Kalibrierplatz PZ 80
Chemnitzer Prüfmittelspezialisten kümmern sich um die Servicegeräte

Punktförmige Zugbeeinflussung fordert hohe Präzision 

Mehr als 300 ältere Fahrzeuge bei Eisenbahnverkehrsunternehmen in Deutschland sind als Teil des Zugbeeinflussungssystems PZB (Punktförmige Zugbeeinflussung) mit den Fahrzeugeinrichtungen des Typen PZ80 ausgerüstet.

Zur Wartung dieser Anlagen werden PZ80-Servicegeräte verwendet.

Die Kalibrierung und Instandsetzung dieser PZ80-Servicegeräte führt das akkreditierte Kalibrierlabor der DB Systemtechnik in Chemnitz durch.

Wie die PZ80-Anlagen gemäß DB-Richtlinie 900.0060 gewartet werden lesen Sie hier ...

ICE S im Ceneri-Basistunnel
Einfahrt des ICE-S in den Ceneri-Basistunnel

Wiederaufnahme Testbetrieb im Ceneri-Basistunnel

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten alle Tests im Schweizer Ceneri-Basistunnel vorübergehend ausgesetzt werden.

Am 20. April konnten die Testfahrten wieder aufgenommen werden und ab dem 29. April sind die schnellen Hochtastfahrten mit dem ICE-S der DB Systemtechnik wieder voll angelaufen.

Bereits am 30. April wurde der Tunnel mit der maximalen Testgeschwindigkeit von 275 km/h durchfahren.

Mehr Infos zu den Testfahren im Tessin ...

ICE 4
Im Test: 6-Teiler, 7-Teiler (auch in Doppeltraktion) sowie 13-Teiler

Geschwindigkeitserhöhung auf 265 km/h beim ICE 4

Nicht nur Flexibilität ist angesagt, sondern auch höhere Geschwindigkeit. Damit das neue Flaggschiff von DB Fernverkehr, der ICE 4, diesen Marktanforderungen gerecht wird, testete Siemens Mobility den ICE 4 in neuen Konfigurationen.

Für den 6-Teiler, 7-Teiler, 7-Teiler in Doppeltraktion und 13-Teiler liefen seit mehreren Monaten intensive Zulassungsprüfungen.

DB Systemtechnik realisierte die Versuche im Auftrag von Siemens für die Gewerke Stromabnehmer, Bremse, Antrieb und Aerodynamik, elektromagnetische Verträglichkeit und Fahrwiderstand. Ferner erbrachte die DB Systemtechnik sämtliche EVU-Leistungen im Projekt.

Mehr Infos zu den Tests mit dem ICE 4 ...


U 5-Fahrzeug vom Typ B 2 des Herstellers CRRC Tangshan
Instandhaltungspotenzial für die U 5 in Tianjin

Europäische Normen in der Instandhaltung

Die DB Systemtechnik wurde durch den chinesischen Schienenfahrzeughersteller und Instandhalter CRRC Tangshan beauftragt, für die Triebzüge der U-Bahnlinie 5 in Tianjin (Baureihe B2/4M2T) das Optimierungspotential für das  Instandhaltungsprogramm zu ermitteln.

Wesentliche Norm und damit Grundlage für die Untersuchungen ist die DIN 2720.

Erfahren Sie hier mehr über die Instandhaltungsoptimierung ... 


© 2020 Deutsche Bahn AG
Weiterführende Seiten


Der Newsletter-Service ist für Sie kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden (siehe hierzu auch die Hinweise zum Datenschutz auf unserer Website).
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

DB Systemtechnik GmbH
Alfred Hechenberger
Völckerstraße 5
80939 München
Deutschland

+49 89 1308-3441
Mail: db-ystemtechnik@deutschebahn.com
Internet: www.db-systemtechnik.de